HIDDEN ORCHESTRA. EDINBOURGH. jazz meets electronics. DO, 17. DEZEMBER 2015 / 20 UHR / TREIBHAUS / INNSBRUCK

HIDDEN ORCHESTRA Die Köpfe hinter der Band sind der Multi-Instrumentalist, Filmmusik-Komponist und Radiomoderator Joe Acheson und die Violinistin/Pianistin Poppy Ackroyd. Mit Tasten, Saiten und Soundmaschinen und dazu zwei Drum-Sets in Vollausstattung erzeugt das Hidden Orchestra eine überwältigende Kombination aus Percussion, tiefen Basslinien und elektronischen Sounds. Ihre Spannungsbögen und intensiven Stimmungen lassen jeden Song zu einem akustischen Kurzfilm werden. Es duellieren sich Drumkits mit Elektroharfe, Trompeten und Klarinetten. Gesampelte Sounds unterstützen fragile Konstrukte, tiefgehende Rhythmen verweben sich mit elektronischen Klangwolken. Ein­ge­hüllt in elek­tro­ni­sche Sounds, die so orga­nisch wir­ken, als seien sie freier Natur ent­sprun­gen. Ganz großes Kino. So waren die Engländer geradezu prädestiniert für das vortreffliche Label Denovali Records, auf dem sie ihre Alben veröffentlichen. Die Liste der Acts, mit denen sie bereits die Bühne geteilt haben, ist ebenfalls extravagant: Bonobo, Jaga Jazzist, Aim, Red Snapper, Gilles Peterson. Besetzung: Joe Acheson (Bass, Samples), Poppy Ackroyd (Violin, Keyboard), Tim Lane (Schlagzeug, Percussion), Jamie Graham (Schlagzeug, Elektronisches Schlagzeug).
HIDDEN ORCHESTRA Die Köpfe hinter der Band sind der Multi-Instrumentalist, Filmmusik-Komponist und Radiomoderator Joe Acheson und die Violinistin/Pianistin Poppy Ackroyd. Mit Tasten, Saiten und Soundmaschinen und dazu zwei Drum-Sets in Vollausstattung erzeugt das Hidden Orchestra eine überwältigende Kombination aus Percussion, tiefen Basslinien und elektronischen Sounds. Ihre Spannungsbögen und intensiven Stimmungen lassen jeden Song zu einem akustischen Kurzfilm werden. Es duellieren sich Drumkits mit Elektroharfe, Trompeten und Klarinetten. Gesampelte Sounds unterstützen fragile Konstrukte, tiefgehende Rhythmen verweben sich mit elektronischen Klangwolken. Ein­ge­hüllt in elek­tro­ni­sche Sounds, die so orga­nisch wir­ken, als seien sie freier Natur ent­sprun­gen. Ganz großes Kino. So waren die Engländer geradezu prädestiniert für das vortreffliche Label Denovali Records, auf dem sie ihre Alben veröffentlichen. Die Liste der Acts, mit denen sie bereits die Bühne geteilt haben, ist ebenfalls extravagant: Bonobo, Jaga Jazzist, Aim, Red Snapper, Gilles Peterson. Besetzung: Joe Acheson (Bass, Samples), Poppy Ackroyd (Violin, Keyboard), Tim Lane (Schlagzeug, Percussion), Jamie Graham (Schlagzeug, Elektronisches Schlagzeug).
INNSIDER.at - DAS ONLINE-MAGAZIN
IMPRESSUM / KONTAKT